Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Suche

Suche

Suche

Dritte Spalte

Anschrift

Goslarsche Str. 65-66

31134 Hildesheim

 

Fon: 05121/301-8400

Fax: 05121/301-8401

Fit für´s digitale Klassenzimmer

digitales Klassenzimmer

Login Schulnetz (Iserv)

Methode

Methodenkonzept der Sekundarstufe I

 

Auszeichnungen

LOGO-Europaschule

 

  Hum._Schule

 

  Siegerurkunde_Frz.

 

  sportfr._Schule_2012

  Frz.-Wettbewerb

 

  EU-Wettbewe._2012

 

DIPF

 

 

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

Geographiewettbewerb DIERCKE - Wissen 2015

T.Schröder_2015Tim Schröder (Klasse 10d) – erneuter Landessieger im bundesweiten Geographiewett-

bewerb DIERCKE – Wissen 2015

 

Er hat es wieder geschafft! Nach seinem Landessieg 2014 und der anschließenden Teilnahme

am Bundesfinale in Braunschweig, bei dem er den zweiten Platz erreichte, hat Tim Schröder

auch in diesem Jahr unsere Schule erfolgreich vertreten und sich wiederum als bester Geo-

graphieschüler Niedersachsens erwiesen und wird unser Bundesland beim Bundesfinale

in Braunschweig am 12.06.2015 in Braunschweig vertreten. Die Schulgemeinschaft drückt im dafür ganz fest die Daumen!

Beim schulinternen Teil des Wettbewerbs zur Ermittlung des Schulsiegers musste Tim

zittern, denn mit Lani Haberer aus der 7d und Jan Brinkmann aus der 10a ist ihm starke

Konkurrenz erwachsen, die sich nur ganz knapp geschlagen geben musste.

 

Anmeldetermine für Viertklässler am Goethegymnasium

Mittwoch, 17.06.2015

13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

 

Donnerstag, 18.06.2015

08.30 Uhr bis 13.00 Uhr und 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr

 

Freitag, 19.06.2015

08.30 Uhr bis 15.00 Uhr

 

Samstag, 20.06.2015

09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

 

Lernmittelausleihe für das Schuljahr 2015/2016

Schulbuchlisten und Informationsschreiben:

 

5. Jahrgang

6. Jahrgang

7. Jahrgang

8. Jahrgang

9. Jahrgang

10. Jahrgang

11. + 12. Jahrgang

 

Informationsschreiben 6. bis 12. Jahrgang

Informationsschreiben 5. Jahrgang

 

1200 Jahre Hildesheim - Wir für unsere Stadt!

Jubiläumslogo

Das Goethegymnasium Hildesheim wird am

15. Juli 2015 einen Sozialen Tag unter dem Motto "1200 Jahre Hildesheim – Wir für unsere Stadt!" durchführen. An diesem Tag tauscht die gesamte Schulgemeinschaft ihren Platz in der Schule gegen einen Einsatzort bei Bekannten, Freunden oder in Firmen, um dort mitzuarbeiten. Das verdiente Geld wird als Spende gesammelt und in drei Hilfsprojekte aus Hildesheim und Umgebung einfließen.

Hier die wichtigsten Formulare zum Download:

 

Klasse 5-8:

Helferkarte für die Zusage über einen Einsatzort im Freundes und Bekanntenkreis (Abgabe bis 15.06.2015)

Helferkarte für die Bestätigung der Tätigkeit am Sozialen Tag und Spende (Abgabe am 16.07.2015)

 

Ab Klasse 9:

Sponsorenvereinbarung zwischen einem Betrieb und dem Schüler

 

Für die Eltern:

Elternbrief vom 04.05.2015

 

Die Schule möchte mit dieser Aktion ein Zeichen setzen und sich mehr in ihrer Umgebung sozial engagieren. Wenn alle zusammenarbeiten, kann viel bewältigt werden! Daher ist das ambitionierte Ziel – angelehnt ans diesjährige Stadtjubiläum – insgesamt auf 1200 soziale Einsätze durch die Schülerschaft und das Kollegium zu kommen. Jeder Einsatz zählt!

Fußball "Jugend trainiert für Olympia"

Was für ein Fußballjahr für das Goethegymnasium!

Sieger WKII_2015Ein erster Platz bei den Mädchen WK II, ein zweiter Platz bei den Jungen WK III, ein zweiter Platz bei den WKIV_2015Jungen WK IV und ein dritter Platz bei den WKIII_2015Jungen WK II. Das waren sehr gute Leistungen, die sich wirklich sehen lassen können. Vielen Dank an alle beteiligten Spielerinnen und Spieler für euren Einsatz.

Für die Mädchen geht es nach dem Turniersieg im Kreisentscheid am 16.06.2015 weiter zum Bezirksentscheid nach Stadthagen.

Wir hoffen, dass sie dort ebenso erfolgreich sind wie bisher.

Das Goethegymnasium ist mit diesen Ergebnissen im Fußball eine der erfolgreichsten Schulen im Landkreis.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Maków / Polenaustausch 2015

Polen-Logo

 

Gruppenbild Polenaustausch 2015

Am Austausch nahmen teil (hier mit den Partnern vor dem Warschauer Schloß):

Carola Augustin, Jan Ehlers, Tessa Kottutz, Anna Lotta Löw, Julia Napp,

Carla Neddermeier, Greta Piwanski, Pia Rinne, Tim Schröder, Maike Wessels,

Tim Wittenberg sowie Frau Plümer und Herr Quint

 

Die erste Austauschfahrt führte vom 15.04.2015 - 21.04.2015 zu unserer polnischen Partnerschule, dem Liceum Marii Curie-Sklodowskiej in Maków Mazowiecki, 80 km nördlich von Warschau. Den Gegenbesuch unserer polnischen Partner erwarten wir vom 09.09.2015 - 13.09.2015 am Goethegymnasium in Hildesheim.

 

 

Lesen Sie hier den Bericht von Tim Schröder.

(Für Polenkenner:) Hier der Bericht der Tageszeitung von Maków

 

 

Elkins 2014

Elkinsaustausch2014

Am Austausch nahmen teil:

Sebastian Bruns, Jan Brinkmann, Lucas Gerke, Thorben Günther, Tim Schröder,

Emely Hauch, Julia Jörns, Milena Albrecht, Laura Jaruszweski, Lisa Ermer,

Charlotte Markert und Familie Buchmeier.

 

Lesen Sie hierzu den Bericht von Tim Schröder.

 

In diesem Schuljahr werden wir vor den Sommerferien noch Schülerinnen und Schüler aus Elkins in Hildesheim begrüssen dürfen.

Mathematikolympiade

Yannick Rinne hat bei der Landesrunde der Mathematikolympiade in Göttingen einen tollen zweiten Platz belegt!
Herzlichen Glückwunsch!

Claudia Brüggert, Michael Wieting und Christian Wolf

Mathematikolympiade

Schüler experimentieren / Jugend Forscht

Im vergangenen Schuljahr arbeiteten sechs Goethe-Schülerinnen und Schüler intensiv an Forschungsprojekten und konnten ihre Ergebnisse am 18. und 19. Februar endlich der Jury des Wettbewerbs in Halle 39 in den Kategorien Technik, Chemie und Biologie präsentieren.

 

Philipp Löhr (Jg 6) entwickelte einen selbst erwärmenden Kaffeebecher, der nach der Benutzung einfach in der Mikrowelle oder dem Geschirrspüler wieder mit Energie aufgeladen und so immer wieder genutzt werden kann. Er konnte zeigen, dass herkömmliche selbsterwärmende Getränke gesundheitsschädlich und gefährlich für die Umwelt sind. Die HAZ vergab für die Untersuchungen einen Sonderpreis.

Schüler experimentieren

 

Nico Liewald (Jg 6) beschäftigte sich mit der Vergärung von Lebensmitteln in Biogasanlagen und der damit verbundenen Preissteigerung.

Schüler experimentieren


Hannah Schünemann und Annika Meier (JG9) beobachteten die Laufwege von Ameisen und beschäftigten sich mit der Fragestellung warum es bei den Tieren zu keinen Staus kommt.Schüler experimentieren


Jan Werner und Alexander Wegner (JG11) wandelte die Abwärme einer Kaffeetasse mit hohem Wirkungsgrad in elektrische Energie um und nutzte diese für eine LED-Leuchtreklame innerhalb der Tassenwand.

Schüler experimentieren


In einem weiteren Projekt programmierte Alexander Wegner Software für sechzehn Webcam-überwachte Vogelhäuser und wertete das Brutverhalten der Tiere computergestützt aus. Mit seinen Ergebnissen konnte er die Jury überzeugen und erhielt einen dritten Platz sowie einen Jahresabo einer Wissenschaftszeitung.

Schüler experimentieren

 

Besuch des Schulkinowochen-Auftakts

Schulkinowochen2015

Wie in den letzten Jahren nahm das Goethegymnasium auch in diesem Jahr wieder an den niedersächsischen SchulKinowochen teil. Dieses Jahr hatten Schülerinnen und Schüler der Klasse 10d am 4. Februar 2015 die Gelegenheit die Auftaktveranstaltung der niedersächsischen SchulKinowochen 2015 im Thega-Filmpalast in Hildesheim zu besuchen. Im Rahmen ihres Unterrichtes im Fach Politik und Wirtschaft sahen die 25 Schülerinnen und Schüler den aktuellen deutschen Spielfilm 'Wir sind jung. Wir sind stark.' von Burhan Qurbani. Außerdem nahmen sie anschließend die Möglichkeit wahr in einer Diskussionsrunde mit dem Regisseur und der niedersächsischen Kultusministerin Frauke Heiligenstadt Fragen an Burhan Qurbani sowie die Vertreterin der Landesregierung zu richten. Die Veranstaltung wurde moderiert von Schülerinnen und Schülern der Carl-Friedrich-Gauß-Schule Hemmingen.

Planspiel - Ausgeschlossen aus der Gesellschaft?

Planspiel2015

Gravierende gesellschaftliche Spannungen in Fringen! Der Anteil der Bürger mit Migrationshintergrund hat einen neuen Höchstwert erreicht. Alteingesessene fühlen sich bedroht, Immigranten dagegen spüren Ausgrenzung und Benachteiligung.
An dem Planspiel, welches im Winter 2015 im Rahmen der Ausstellung "Zukunft leben - Die demografische Chance" im Landesmuseum Hannover insbesondere zum Schwerpunkt "Interkulturelle Kompetenz" durchgeführt wurde, nahm am 27.1.2015 auch der vierstündige Grundkurs Politik-Wirtschaft (11.Jahrgang, Prick) teil. Mit großer Intensität rangen und verhandelten die Kursteilnehmer(innen) im Rahmen ihrer Rollen um Lösungsmöglichkeiten. So saßen Bürgermeister, Stadtrat und Bürgerinitiativen wie das "Netzwerk Migranten 60 plus" plötzlich an einem Tisch. Sogar das lokale Fernsehen berichtete halbstündlich!
Gelernt wurde überaus viel - über konkrete Probleme des demografischen Wandels wie auch über Interessenvertretung an sich. Das Einfühlen in fremde Rollen erzeugte "Verständnis" ohne Verpflichtung zum "Einverständnis", so das Ergebnis der Schlussrunde. Nicht zuletzt aber hat es allen - auch aufgrund der überaus kompetenten Anleiterin - viel Spaß gemacht!

 


.